Ausstellung 2012

Jahresausstellung 2012

Neues aus der Bildnerischen Werkstatt

Das hat Tradition: Zu Beginn jedes Jahres zeigt die Bildnerische Werkstatt der Rotenburger Werke eine Ausstellung mit aktuellen Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Skulptur und Objektkunst.
Am Mittwoch, den 6. Februar 2012 eröffnet die Schau um 19:30 Uhr wie gewohnt im Atelier in der Alten Turnhalle, Lindenstraße 3. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. . Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Zur Eröffnung sprechen Bürgermeister Detlef Eichinger und der Bremer Kulturwissenschaftler Detlef Stein.

Das Besondere an den Jahresausstellungen der Bildnerischen Werkstatt: Alles, was an der Wand hängt oder auf einem Sockel steht, ist garantiert „frische Ware“, kein Werk ist älter als ein Jahr. Und alle Bilder und Objekte können erworben werden.
Zudem präsentiert die Bildnerische Werkstatt ein frisch gedrucktes Künstlerbuch von Friedrich Wilhelm Meyer mit Buntstiftzeichnungen, das einen Querschnitt aus seinen Werkzyklen Portrait, Landschaft und Stillleben zeigt.


Im Anschluss an die Eröffnung kann die Ausstellung „Neues aus der Bildnerischen Werkstatt“ von Dienstag bis Freitag 12-18 Uhr , Sonntag und Montag 12-17 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei. Für Gruppen und Schulklassen können auch Sondertermine vereinbart werden. Ansprechpartner sind die Mitarbeiter der Bildnerischen Werkstatt (Tel. 04261-920390).

Musikalisches Rahmenprogramm:
Daniel Gebauer & Matthias Entrup
Farbige Harmonien verdichten sich mit einem spontan inspirierten Melodiefragment
zu einer neuen, noch nie da gewesenen Komposition: Der Saxophonist Daniel Gebauer und der Vibraphonist Matthias Entrup formen ihre Musik durch Improvisation im Hier und Jetzt.
Ihre musikalischen Dialoge – mal frech und spritzig, ein anderes Mal meditativ und sphärisch – beziehen dabei die akustischen Besonderheiten der jeweiligen Auftrittsräume gestalterisch
mit ein. Ihre Konzerte werden so zu frischen, ungewohnt klaren und berührenden musikalischen Momentaufnahmen.

Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung ist geöffnet von Dienstag – Freitag 12 – 18 Uhr, Sonntag und Montag 12 – 17 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung (04261-920 390).
Größere Besuchergruppen bitte mit Voranmeldung.



Ein paar weitere Details:

Zu sehen gibt es diverse Werke aus den Bereichen Malerei,  
Grafik, Skulptur und Objektkunst.
Da ist zum Beispiel die 24-teilige Serie von Buntstiftzeichnungen von Friedrich Meyer,  die Teil einer großen Portrait-Serie ist. Zur Ausstellung erscheint ein Künstlerbuch von Friedrich Meyer in geringer Auflage, in dem man einen Ausschnitt aus dieser Portrait-Serie sieht.
Wilfried Kassner überzeugt mit seinem comichaften, farbenfrohen Stil, in dem er Alltagssituationen wie z.B. den „Blick in den Wohnwagen“ künstlerisch transformiert. Wolfgang Steinbach und Immo Fibelkorn führen den Betrachter mittels Zeichnung und Mischtechniken durch ausgedachte oder reale Stadtlandschaften.

Bildnerische WerkstattLetzte Änderung: 22.05.2018